Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

„Geheimakte Deutsche Einheit“ Filmabend mit Uli Weidenbach – AUSGEBUCHT

März 11 @ 19:00 - 21:00

Eintritt frei

Making-of:  „Geheimakte Deutsche Einheit“

Uli Weidenbach

Uli Weidenbach

Filmabend mit Uli Weidenbach in der Dokumentationsstätte Regierungsbunker
Der Filmemacher Uli Weidenbach aus Ahrweiler ist Journalist, Dokumentarfilmer, Autor und Referent. Schaut man sich die Biografie von Uli Weidenbach an, fallen drei Themenschwerpunkte sofort auf: Fußball, Reisen und Filme. Weidenbach war selbst 3. Liga-Vertragsspieler und ist im Besitz der A-Lizenz als DFB-Fußballtrainer. Für den Sönke Wortmann Film „Das Wunder von Bern“, über den Weltmeister-Sieg der deutschen Fußball-Nationalmannschaft 1954, trainierte er die Schauspieler und übernahm selbst eine kleine Rolle im Film.
Der studierte Diplom-Kaufmann ist in seinem Leben viel gereist: Aufenthalte in Japan, Reisen durch Süd-Amerika, Australien und Neuseeland, dazu ein zwei-semestriger Studienaufenthalt an der Clark Universität in den USA, um nur einige Stationen zu nennen, hat er absolviert. Seit 2003 widmet sich der 49-jährige Weidenbach Dokumentationen und Reportagen für ARD und ZDF.  Mehr als 30 Filme hat er als Autor und CO-Autor auf die Fernsehleinwand gebracht, darunter z.B.  „München 72 – Die Dokumentation“, aus dem Jahr 2012 über das Olympia Attentat , „Tod in Genf – Der Fall des Uwe Barschel“ oder „GSG 9-Training für Personenschützer – Einsatz im Krisengebiet“ von 2014. Uli Weidenbachs  aktuellste Reportage: „Die Jetpiloten – Bundeswehrflieger im Prüfungsstress“  ist vor kurzem im ZDF gesendet worden.
Seine Dokumentation „Geheimakte Deutschland“  wurde im Herbst 2015 erstmals ausgestrahlt. Der Film beleuchtet auf eindringliche Weise, 25 Jahre nach der deutschen Wiedervereinigung, auf der Basis von neu veröffentlichen Geheimdokumenten, die Hintergründe.  Am 3. Oktober  1990 nach nur 329 Tagen nach dem Fall der Mauer am 9. November 1989 gelang das, was für niemand für möglich gehalten hatte, die deutsche Wiedervereinigung wurde vollzogen. Obwohl Helmut Kohl mit seinem 10 Punkte Plan sowohl in Ost, als auch in West auf heftige Kritik stieß. Zum wichtigsten Stolperstein wurde die Bündniszugehörigkeit eines wiedervereinigten Deutschlands. Was genau wurde Russland vor der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober 1990 über die Zukunft der Nato versprochen?
Zeitzeugen und bedeutende Historiker aus Deutschland, Russland und den USA  geben einen Blick hinter die Kulissen und zeigen auf, wie die Deutsche Einheit gelingen konnte.
Die Dokumentationsstätte Regierungsbunker zeigt zusammen mit Uli Weidenbach die 45-minütige Dokumentation „Geheimakte Deutsche Einheit“. Im Anschluss an den Film berichtet Uli Weidenbach über das Making-Of des Films: über die spannende Reise von der ersten Idee bis zur Fertigstellung und beantwortet Zuschauerfragen.
Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Voranmeldung ist Voraussetzung für die Teilnahme.
Vorab besteht die Möglichkeit die Dokumentationsstätte Regierungsbunker im Rahmen einer Führung zu besichtigen. Der Preis für die Führung beträgt 8€.
Termin: Samstag,  11. März 2017 um 19.00 Uhr, Filmvorführung mit anschließendem Vortrag mit Diskussion
 Beginn der 90 minütigen Führung mit Zeitzeugen um 17:00 Uhr

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht!

 

Details

Datum:
März 11
Zeit:
19:00 - 21:00
Eintritt:
Eintritt frei

Veranstalter

Dokumentationsstätte Regierungsbunker
Telefon:
02641-9117053 oder 02641-917129
E-Mail:
regierungsbunker@alt-ahrweiler.de oder info@freiheiter-aw.de
Webseite:
www.dokumentationsstaette-regierungsbunker.eu

Veranstaltungsort

Dokumentationsstätte Regierungsbunker
Am Silberberg 0
Bad Neuenahr-Ahrweiler, 53474
+ Google Karte
Webseite:
www.dokumentationsstaette-regierungsbunker.eu