Ahrweiler Freiheitswochen (Konzept)

Jährlich – jeweils im März/April – werden die Ahrweiler Freiheitswochen durchgeführt. Wechselnde Schwerpunkt-/Leitthemen sollen die Freiheitsproblematik aus immer wieder neuen Blickwinkeln beleuchten. Zeithistorische und aktuelle Fragestellungen im gesamtgesellschaftlichen Freiheitskontext sollen in einem abwechslungsreichen und hochrangig besetzten Programm für Bürger und Experten aufbereitet werden. In Veranstaltungsorten über die Region verteilt werden Vorträge, Lesungen, Diskussionen,  Expertengespräche, Ausstellungen aber auch kulturelle und unterhaltende Angebote ein breites Interessenspektrum abdecken. Schülerwettbewerbe zum jeweiligen Leitthema werden im Vorfeld durchgeführt und die Preisträger stellen im Rahmen der Veranstaltung die Ideen und Projekte vor und diskutieren diese mit Experten. 
Im Rahmen eines Festaktes wird der Freiheiter Preis an national oder international anerkannte und verdiente Persönlichkeiten oder Institutionen im Bereich der Freiheits- und Friedensinitiativen verliehen.
Ein vielfältiges  kulturelles Angebot zu Beginn und ein gemeinsamer Ausklang mit „heiteren“ Inhalten werden die Atmosphäre für einen ungezwungene Gedankenaustausch schaffen.

Freiheiter Preis

Klangschale mit Friedenstaube als Freiheiter-Preis Künstler: Friedhelm Pankowski / Foto: Thomas Schlegel

Klangschale mit Friedenstaube als Freiheiter-Preis
Künstler: Friedhelm Pankowski / Foto: Thomas Schlegel

Die jährliche Verleihung eines Preises – „Freiheiter“ – an national oder international
anerkannte und verdiente Persönlichkeiten oder Institutionen im Bereich der Freiheits- und Friedensinitiativen soll eine zukunftsorientierte und beispielhafte Wirkung für die Weiterentwicklung moderner und freiheitlicher Gesellschaftssysteme haben und für die Veranstaltungsreihe ein prägendes Merkmal sein. In einem offenen Wettbewerb wurde das Design des Preises ermittelt. Der Preisträger wird durch eine außerordentliche Mitgliederversammlung bestimmt und die Verleihung erfolgt im Rahmen eines Festabends am 18.03.2017 im Hotel Steigenberger.

 

Schülerwettbewerb 2018

Nach den erfolgreichen Durchführungen der Schülerwettbewerbe im Rahmen der beiden ersten  Ahrweiler Freiheitswochen beginnen nun die Vorbereitungen für die 3. Ahrweiler Freiheitswochen, die  vom 07. bis 18.03.2018 stattfinden werden. Ein Schülerwettbewerb wird wieder ein wesentlicher Baustein sein.

Die Themenstellungen und Teilnahmebedingungen für den Wettbewerb 2018 sind in der kurzen Ausschreibung als Anlage beigefügt. Der Stichtag für die Abgabe der Wettbewerbsbeiträge ist der 13.02.2018.  
Die öffentliche Präsentation der Ergebnisse und die Auszeichnung der Preisträger erfolgt zum Abschluss der 3. Ahrweiler Freiheitswochen am 18. März 2018 im Rahmen der Matinee der Freiheiter in der Konzerthalle im Kurpark Bad Neuenahr.

Das übergeordnete Wettbewerbsthema „Demografischer Wandel – Miteinander der Generationen“ soll mit den beiden Themenstellungen:

  • „Intergenerative Projekte: Jung und Alt lernen mit- und voneinander“ für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 und
  • „Zusammenleben in einer zunehmend pluralisierten und individualisierten Gesellschaft“ für Schülerinnen und Schüler der Klassen 11-13

bearbeitet werden. Diese Aufgabenstellungen bieten den Teilnehmenden besondere Möglichkeiten, innovative Beiträge zu einem aktuellen gesellschaftlichen Diskussions- und Entscheidungsbereich zu liefern und Denkanstöße zu geben.

In der Hoffnung auf eine rege Wettbewerbsbeteiligung wünschen wir allen Teilnehmenden eine ideenreiche Zeit. Über eine (unverbindliche) Anzeige der vorgesehenen Beteiligung bis zum 31. Oktober 2017.

Die Ausschreibung zum Schülerwettbewerb 2018 finden Sie hier: Ausschreibung.
Vorab Anmeldung zum Schülerwettbewerb 2018 finden Sie hier: Anmeldung.
Das Formblatt für die Teilnahme des Schülerwettbewerbs 2018 finden Sie hier: Formblatt Schülerwettbewerb.

Die Abgabe muss bis zum 13. Februar 2018 erfolgen.