2. Ahrweiler Freiheitswochen 2017

Vom 10. bis 19. März 2017 werden unter dem Motto „Der Dialog zu Freiheit und Toleranz“ die 2. Ahrweiler Freiheitswochen im Kreis Ahrweiler durchgeführt.

Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Töpfer / Bild: Herr Schulzendorff

Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Töpfer / Bild: Herr Schulzendorff

Karl Kardinal Lehmann / Bild: Bistum Mainz

Karl Kardinal Lehmann / Bild: Bistum Mainz

 

 

 

 

 

 

 

 

Die 2. Ahrweiler Freiheitswochen werden am 10. März im Arp Museum Bahnhof Rolandseck eröffnet und mit der Matinee der Freiheiter am 19. März in der Konzerthalle im Kurpark Bad Neuenahr abgeschlossen. Im Rahmen des Festabends am 18. März im Kurhaussaal Hotel Steigenberger wird der Schirmherr Prof. Dr. Dr. h.c. Klaus Töpfer die Festansprache halten und der Freiheiter-Preis an Karl Kardinal Lehmann verliehen. Während der 2. Ahrweiler Freiheitswochen finden mehr als 25 Veranstaltungen an sechs verschiedenen Orten statt. Eine Veranstaltungsübersicht finden Sie hier.

 Ahrweiler Freiheitswochen (Konzept)

Jährlich – jeweils im März/April – werden die Ahrweiler Freiheitswochen durchgeführt. Wechselnde Schwerpunkt-/Leitthemen sollen die Freiheitsproblematik aus immer wieder neuen Blickwinkeln beleuchten. Zeithistorische und aktuelle Fragestellungen im gesamtgesellschaftlichen Freiheitskontext sollen in einem abwechslungsreichen und hochrangig besetzten Programm für Bürger und Experten aufbereitet werden. In Veranstaltungsorten über die Region verteilt werden Vorträge, Lesungen, Diskussionen,  Expertengespräche, Ausstellungen aber auch kulturelle und unterhaltende Angebote ein breites Interessenspektrum abdecken. Schülerwettbewerbe zum jeweiligen Leitthema werden im Vorfeld durchgeführt und die Preisträger stellen im Rahmen der Veranstaltung die Ideen und Projekte vor und diskutieren diese mit Experten. 
Im Rahmen eines Festaktes wird der Freiheiter Preis an national oder international anerkannte und verdiente Persönlichkeiten oder Institutionen im Bereich der Freiheits- und Friedensinitiativen verliehen.
Ein vielfältiges  kulturelles Angebot zu Beginn und ein gemeinsamer Ausklang mit „heiteren“ Inhalten werden die Atmosphäre für einen ungezwungene Gedankenaustausch schaffen.

Freiheiter Preis

Klangschale mit Friedenstaube als Freiheiter-Preis Künstler: Friedhelm Pankowski / Foto: Thomas Schlegel

Klangschale mit Friedenstaube als Freiheiter-Preis
Künstler: Friedhelm Pankowski / Foto: Thomas Schlegel

Die jährliche Verleihung eines Preises – „Freiheiter“ – an national oder international
anerkannte und verdiente Persönlichkeiten oder Institutionen im Bereich der Freiheits- und Friedensinitiativen soll eine zukunftsorientierte und beispielhafte Wirkung für die Weiterentwicklung moderner und freiheitlicher Gesellschaftssysteme haben und für die Veranstaltungsreihe ein prägendes Merkmal sein. In einem offenen Wettbewerb wurde das Design des Preises ermittelt. Der Preisträger wird durch eine außerordentliche Mitgliederversammlung bestimmt und die Verleihung erfolgt im Rahmen eines Festabends am 18.03.2017 im Hotel Steigenberger.

 

Schülerwettbewerb 2017

Sieger des Schülerwettbewerbs / Foto Dominik Ketz

Sieger des Schülerwettbewerbs / Foto Dominik Ketz

Um insbesondere die junge Generation des Kreises Ahrweiler von Beginn an aktiv und nachhaltig in die Veranstaltungsreihe einzubinden, wird jährlich ein Schülerwettbewerb durchgeführt. Teilnahmeberechtigt sind im ersten Wettbewerbsjahr Schülerinnen und Schüler der Schularten Realschule, Realschule Plus, Gymnasium und berufsbildende Schule im Landkreis Ahrweiler. Im Rahmen des übergeordneten Wettbewerbsthemas „FREIHEIT und TOLERANZ“ gibt es folgende Themenstellungen:

  • Themenstellung für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 – 10:
    Private Initiativen – Ein Schlüssel zur Integration?
  • Themenstellung für Schülerinnen und Schüler der  Klassen 11 – 13:
    Reform der Gesellschaft – Zeit für Veränderungen?
Ausschreibungsunterlagen Schülerwettbewerb 2017

Schülerwettbew2017_Ausschreibung_final

Schülerwettbew2017_Beteiligungsformular_final

Der Einsendeschluss ist der 17. Februar 2017.