5. Ahrweiler Freiheitswochen 2020

Aktuelle Informationen

5. Freiheitsbaum

als Symbol für Zukunft und Hoffnung

gepflanzt

13. März 2020

Damit konnte nach dem Freiheiter Weckruf am 7. März (Kinderkonzert „SingBeeethoven“ der Elisabeth Lindner Stiftung mit Dr. Henning Scherf) mit der Pflanzung der Winterlinde – der mittlerweile 5. Freiheitsbaum – der 2. Programmpunkt der Freiheitswochen 2020 durchgeführt werden.

Die kleine Aktion und das anschließende Pressegespräch fanden unter freiem Himmel im Außenbereich der Dokumentationsstätte Regierungsbunker statt.

Im Beisein des Landrats Dr. Jürgen Pföhler und der Schirmherrin Alexandra Tschida erklärte der Vorsitzende des Fördervereins Ahrweiler Freiheitswochen e.V. Horst Gies „Gerade in der heutigen schwierigen Zeit ist es notwendig ein Zeichen zu setzen“. Landrat Dr. Jürgen Pföhler sagte, „Wir wissen, dass nun große Herausforderungen auf uns alle zukommen. Der Albtraum Corona wird aber auch irgendwann wieder vorbei sein und dann wird es weiter gehen“

Dies gilt auch für die nun definitiv ausgefallenen/abgesagten restlichen Veranstaltungen der Freiheitswochen, die später im Jahr – soweit wie möglich und über das restliche Jahr verteilt – nachgeholt werden.

Wir werden Sie dann rechtzeitig über neue Termine informieren und hoffen auf Ihr Kommen.

Der Vorstand

Förderverein Ahrweiler Freiheitswochen e.V.

 

 

 

Fotos: Klaus Geck

 

Aktueller Sachstand vom 13.03.2020:

Wir haben mittlerweile weit mehr als 2.000 coronainfizierte Menschen in Deutschland, die Zahl wächst täglich erheblich und nun wohl auch erste Fälle im Kreisgebiet. Die Schulen und Kitas werden ab Montag schließen. Die Situation in unseren Nachbarländern ist äußerst kritisch.

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bevölkerung wegen der rasanten Ausbreitung des Coronavirus aufgefordert, wo immer möglich auf „Sozialkontakte zu verzichten“. Auch „alle nicht notwendigen Veranstaltungen mit weniger als 1000 Teilnehmern“ sollten abgesagt werden, sagte die Kanzlerin am Donnerstagabend nach Beratungen der Bundesregierung mit den Ministerpräsidenten der Länder im Berliner Kanzleramt.

Als Freiheiter habe wir uns nun – in Abstimmung mit unseren Partnern – entschlossen, auch die restlichen Veranstaltungen bis zum Ende der Freiheitswochen abzusagen und soweit möglich, auf später zu verschieben.

Ausnahme heute um 15:00 Uhr: Die Pflanzung des 5. Freiheiterbaumes mit anschießendem Pressegespräch findet im Außenbereich der Dokumentationsstätte Regierungsbunker statt.

Wir werden uns nun – wie die gesamte Bevölkerung – auf die Bewältigung der besonderen Herausforderung für unsere Gesellschaft konzentrieren und melden uns später im Jahr wieder wann und wo, welche Veranstaltungen nachgeholt werden. Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und die vielen positiven Rückmeldungen für unsere Entscheidungen.

Wolfgang Grambs

Projektleitung

Aktueller Sachstand vom 12.03.2020

nachfolgende Veranstaltungen – für die kommende Woche – müssen leider auf spätere Termine verschoben werden:

– „Benefizkonzert“ Rotary im Steigenberger Kurhaussaal am 14. März

– Konzert „Freudvoll und Leidvoll“ in der Villa Bellestate, Holzweiler am 15. März

– Ausstellungseröffnung „Hausmusik“ im Augustinum am 13. März

– „Kindermusical“ im ev. Gemeindehaus am 15. März

– Lesung und Musik „Harmonische Momente“ in der Villa Sibilla am 16. März

– Konzert „Vom Heute in die Vergangenheit..“in der St. Josef-Kapelle Walporzheim am 17. März

– Konzert „Wiener Klassik“ im Steigenberger Kurhaussaal am 19. März und

– Konzert „Virtuose Violinmusik“ in der Villa Aurora am 20. März.

Über neue Termine im Laufe des Jahres für die abgesagten Veranstaltungen werden wir zeitgerecht informieren.

Projektleitung Ahrweiler Freiheitswochen

Wolfgang Grambs

Aktueller Sachstand vom 11.03.2020:

Die Situation in Europa und in Deutschland hat sich weiter zugespitzt. Vor dem Hintergrund der aktuellen Risikobewertung der zuständigen Stellen in Bund und im Lande und der Erkrankung unseres Freiheiter Preisträgers, Prof. Klaus Staeck, haben wir uns schweren Herzens entschlossen, die 5. Ahrweiler Freiheitswochen nicht wie geplant zu beginnen und durchzuführen. Mit dieser Entscheidung möchten wir einen aktiven Beitrag dazu leisten, die nationale Strategie „der Verhinderung weiterer Übertragungen und damit die Verbreitung des Virus einzudämmen“ unterstützen.

Wir versuchen, in Abhängigkeit der weiteren Entwicklung, größere und risikostärkere Veranstaltungen auf einen späteren Termin zu verschieben und kleinere und riskoärmere Veranstaltungen – jeweils in enger Abstimmung mit unseren Partnern – wie geplant durchzuführen.

Nach derzeitigen Stand (10.03.2020) bedeutet dies für die nächsten Tage bis zum Wochenende:

1. Die Eröffnungsveranstaltung und vorgeschaltete Pressekonferenz am Donnerstag im Arp Museum und die Übergabe des Freiheiter Preises, die Diskussion mit dem Preisträger und die Auszeichnung der Sieger im Schülerwettbewerb am Freitag im Gymnasium Calvarienberg finden nicht statt und werden verschoben.

2. Die Pflanzung des 5. Freiheitsbaumes am Freitag vor der DokStRegBunker findet statt mit anschließender Pressekonferenz.

3. Die Eröffnung der Ausstellung im Augustinum am Freitag, die Sonderführungen in der DokStRegBunker am Samstag und Sonntag, das Konzert „für kleine Ohren“ in der kleinen Bühne im Kurpark und das Kindermusical im ev. Gemeindehaus jeweils am Sonntag finden ebenfalls statt.

4. Die Durchführung des Konzertes in der Villa Bellestate am Sonntag wird bis Morgen entschieden.

Wir versuchen, stets aktuell über den neuesten Sachstand an dieser Stelle und in den sozialen Medien zu informieren.

Über neue Termine im Laufe des Jahres für die verschobenen Veranstaltungen werden wir zeitgerecht informieren.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unseren Ansatz unterstützen und möglichst zahlreich zu den Veranstaltungen kommen, die wir wie geplant durchführen werden. Damit soll das öffentliche Leben soweit und so lange wie möglich unter Berücksichtigung der empfohlenen Verhaltensmaßnahmen weiter aufrecht erhalten werden.

Der Vorstand

Förderverein Ahrweiler Freiheitswochen e.V.

 

Information zum Coronavirus

Wir sind mit den Gesundheitsbehörden und Krisenmanagern ständig im Kontakt und setzen deren Empfehlungen um: Normales Leben weiter führen, Hygiene verstärken, direkten Körperkontakt meiden und damit sich und andere schützen, Krankheitsanzeichen erkennen und melden und ärztlichen Rat einholen. Bei erkennbaren Symptomen besser zu Hause bleiben.

Grundsätzlich alle öffentlichen Tätigkeiten danach überprüfen, ob dies unbedingt erforderlich ist.

 

5. Ahrweiler Freiheitswochen 2020 mit

Feiheiter Weckruf“

Kinderkonzert SingBeethoven

am 7. März erfolgreich und begeisternd gestartet

 

Fotos: Klaus Geck

 

Musik & Kunst bewegen!

5. Ahrweiler Freiheitswochen

12. bis 29. März 2020

Preisträger & Schirmherrschaft

Preisträger: Prof. Klaus Staeck / Foto: Manfred Mayer

Schirmherrin: Alexandra Tschida / Foto: Ingo Görres

Schirmherr: Prof. Heribert Beissel / Foto: Heribert Beissel

 

Festival der Kunstgenüsse an der Ahr

Kunst und Musik bewegen und berühren Menschen auf besondere Weise. Sie wirken kommunikativ, integrativ und erzieherisch und wecken kreative und außergewöhnliche Talente.

Kunst und Musik in ihrer Vielfältigkeit sollen deshalb im Mittelpunkt der nächsten Ahrweiler Freiheitswochen stehen. Der Bogen reicht von der sogenannten leichten“ Musik über Singen im Chor bis hin zur Klassik, besondere Kunstprojekte und Vorträge sollen kreisweit unterhalten, zur Diskussion anregen und Impulse setzen. Als besonderer Fokus soll ein Bezug zum Beethoven-Jahr hergestellt werden. Der junge Beethoven war oftmals Gast in der Kreisstadt und eine Verbindung zu den Feierlichkeiten im nahen Bonn bietet sich an. Ein musikalisch – literarisches PORTRAIT des Künstlers liefert das Benifizkonzert des Rotary-Club-Bad Neuenahr-Ahrweiler am 14. März zu Gunsten der Fatemazul Zahra Waisenschule für Mädchen in Kabul/Afghanistan.

Ein Schülerwettbewerb, der sich ebenfalls dem Jahresthema widmet und weitere besondere Jugendprojekte werden die Jugend wieder aktiv in den Mittelpunkt stellen.

MarkanteGesichter“ – diesmal aus der Kunst und Musikszene – werden erneut in der Schirmherrschaft und Preisträgerschaft wertvolle und bleibende Eindrücke liefern. Die Schirmherrschaft übernehmen die Konzertsängerin und Gesangspädagogin Alexandra Tschida und der Dirigent Prof. Heribert Beissel. Als 5. Preisträger wird der Grafiker, Satiriker und Ehrenpräsident der Akademie der Künste Berlin Prof. Klaus Staeck ausgezeichnet.

Der Freiheiter Weckruf weist am 07. März auf die bevorstehenden Freiheitswochen mit dem Kinderkonzert SingBeethoven“ hin.

Die offizielle Eröffnung findet bei einem Konzert junger Musiker der Villa Musica“ am 12. März im Arp Museum statt. Es folgen weitere, kreisweite Einzelveranstaltungen bis zum 29. März 2020.

Das Passionskonzert in der Benediktinerabtei Maria Laach am 05. April bildet dann mit etwas zeitlichem Abstand den feierlichen Schlussakkord eines außergewöhnlichen Kunstereignisses.

Ein Schülerwettbewerb – focusiert auf das Jahresthema – und weitere besondere Jugendprojekte werden die Jugend wieder aktiv in den Mittelpunkt stellen.

Markante Gesichter – diesmal aus der Kunst- und Musikszene – werden erneut in der Schirmherrschaft und Preisträgerschaft wertvolle und bleibende Eindrücke liefern.

Die 5. Ahrweiler Freiheitswochen werden mit einem Konzert junger Musiker der „Villa Musica“ am 12. März im Arp Museum eröffnet und finden dann mit weiteren Einzelveranstaltungen bis zum 29. März 2020 kreisweit statt.

Weitere Informationen zum Schülerwettbewerb 2020 sowie die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

 

4. Ahrweiler Freiheitswochen 2019 – „Zukunft Europa“

Rückblick

Die 4. Ahrweiler Freiheitswochen wurden vom 13. bis 31. März 2019 im gesamten Kreis Ahrweiler durchgeführt. Auf Grund der aktuellen Ereignisse weltweit und in Europa und der Wahl zum europäischen Parlament im Ende Mai 2019 wurde das Veranstaltungsthema „Zukunft Europa“ gewählt. Wir sind – wie viele Menschen mittlerweile – über die politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in und um Europa sehr besorgt. Wir konnten so ein markantes Zeichen für eine erfolgreiche Zukunft Europas setzen. Namhafte Persönlichkeiten, Künstler, Organisationen und Initiativen haben in fast 30 Veranstaltungen die unterschiedlichen Ansätze und Zielvorstellungen für die Zukunft Europas thematisiert und zur Diskussion angeregt.

Als besondere Höhepunkte wurden ein Treffen der europäischen Partnerstädte der Gemeinden und Städte im Kreis Ahrweiler und ein internationales Jugendcamp mit Jugendlichen aus 5 Nationen in der Jugendherberge Altenahr durchgeführt. Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse konnten an einem Schülerwettbewerb zum Thema „Jugend gestaltet Europa“ teilnehmen.

Als 4. Freiheiter Preisträger konnte der EU-Kommissar Günther H. Oettinger ausgezeichnet werden.

S. E. Dr. Albert Friggieri, Botschafter der Republik Malta hatte die Schirmherrschaft übernommen. Mit ihm konnten wir die Freiheitswochen im Arp Museum feierlich eröffnen und er diskutierte mit 200 Schülern der 3 Europaschulen zur Zukunft Europas.

Eröffnung der 4. Ahrweiler Freiheitswochen im Arp Museum mit dem Schirmherrn Botschafter Dr. Albert Friggieri / Bild: Klaus Geck

Übergabe des 4. Freiheiter Preises an den EU Kommissar Günther H.
Oettinger / Bild: Klaus Geck

Schirmherr diskutiert mit Schülern der 3 Europaschulen / Bild: Klaus Geck

 

Folgendes Europa-Gedicht hat der Journalist und Autor Gregor Schürer bei der Moderation der Eröffnungsveranstaltung der 4. Ahrweiler Freiheitswochen 2019 am 14. März im Arp Museum vorgetragen.

Europa ist alles

Europa ist alles, nur nicht einig.
Der Weg zur Einigkeit ist steinig.

Europa ist alles, nur nicht egal.
Der Weg zum Sinn ist lang und schmal.

Europa ist alles, nur nicht allein.
Und einsam will auch niemand sein.

Europa ist alles, mehr haben wir nicht.
Drum nehme sich jeder selbst in die Pflicht.

Europa ist alles, nur nicht am Ende.
Dran glauben reicht nicht, es braucht tätige Hände.

Europa bist Du und Europa bin ich.
So könnte es gehen, Rettung in Sicht!

© 2019 Gregor Schürer

Mein Europa

Was ist Europa ? Ist es mein Auslandsjahr, ohne Visa ? Ist es, meine Freundin Clio in Frankreich zu besuchen, mit dem Zug und ohne Zoll bezahlen zu müssen ?

Eins ist klar, für mich ist Europa „Heimat“.

Was macht Europa besonders ? Wieso sage ich: „Ich komme aus Deutschland“ und nicht: „Ich komme aus Europa?“.

Ich kann all diese Fragen nicht beantworten. Ich persönlich kann nur sagen, dass ich stolz darauf bin in diesem bunten Europa zu leben. Sicher, Europa ist sich nicht immer einig, Europa ist auch nicht perfekt und das ist gut so.

England ist sich uneinig, Brexit ja oder nein? Unperfekt. Artikel 13, in der neuen Richtlinie zum Urheberschutz, Europa ist sich uneinig. Aber wir als Europa können zusammenhalten. Ist jeder Kontinent zu so einem Zusammenhalt fähig? Nur weil wir 28 Länder mit 28 Sprachen sind, sind wir nicht anders als die USA, in der alle Englisch reden. Wir sind 28 Länder mit 28 Kulturen, wir sind besonders.

Meine Mutter sagt immer „Die wichtigsten Sätze sind zwischen den Sätzen“. Ich sage: „Zwischen den Sätzen ist in jeder Sprache gleich“, denn jenseits der Sprache gibt es die Blicke, die Berührungen, die Gestik und die Körperhaltung, mit der wir uns alle auf die gleiche Art verständigen. Kindern ist es egal wer von wo kommt und wer welche Sprache spricht. Sie gucken ihre Eltern an und sagen“: Das ist meine neue Freundin, ich weiß nicht was sie sagt, aber sie ist nett“. Schade, dass es beim erwachsen werden anders ist.

Erarbeitung von Leah-Marie Kröger, 17 Jahre aus Wehr im Rahmen der kreativen Schreibwerkstatt mit Gregor Schürer im Rahmen des Europa-Camps in der Jugendherberge Altenahr

 

Den Flyer können Sie hier downloaden.

Schülerwettbewerb 2019

Die Ausschreibung ist einsehbar unter: Projekte/Schülerwettbewerb

Preisträger 2019:

Klassen 8-10:

1. Preis:

Gymnasium Calvarienberg “ Liebe die EU“ Europa Song

Betreuende Lehrerin: Sarah Frömbgen

Kl 10a: Britta Seiwerth, Larissa Fink, Selina Prinz, Lea Holy, Lena Heinzkill, Jolie Korth,

2. Preis:

Realschule plus Niederzissen „Projekt Europa. Keine Zukunft ohne Geschichte“

Betreuende Lehrerinnen: Stephanie Thalheim-Schauff, Andrea Lilienthal

Projektgruppe Klasse 8 und 10: Lea Millard, Chantal Scherf, Michelle Wenigmann, Florentina Veselay, Celina Sattler, Julia Lauter, Martina Stein, Alina Adam, Yasmin Hanitzsch

Klassen 8-10 2. Preisträger Niederzissen

Klassen 8-10 2. Preisträger Niederzissen

Klassen 8-10 2. Preisträger Niederzissen

 

 

 

 

 

 

 

Klassen11-13+:

1. Preis:

BBS „BotschafterFreiheit“

Betreuender Lehrer: Pascal Klewe

Kl Bgym 16: Patrick Oehrle, Tobias Neihs, Malte Stein, Sina Schmitz, Sema Kilic, Bianca Böttrich, Maximilian Zilch, Turpal-Ali Gelishanov, Sarah Geis, Laura Schäfer, Emil Niedzwiecki, Dustin Theisen, Anton Klotz

Den Siegerbeitrag finden Sie hier.

2. Preis:

Are Gymnasium „Zuhören“ Video/Loop

Betreuender Lehrer: Dr. Martin Lilkendey

Kl 12: Maximilian Geiß, Niclas Goldstein, Lisa-Marie Hansen, Tabea Koch, Christin L´Hermitte, Isabel Opitz, Denise Unger, Jones Tillmann, Jordi Rothenhäuser Baro

 

 

Schülerwettbewerb 2018

Auch 2018 war der Schülerwettbewerb wieder ein wesentlicher Baustein der Ahrweiler Freiheitswochen. Wir bedanken uns bei den Schülerinnen und Schülern sowie bei den Lehrerinnen und Lehrer für ihr hohes Engagement!

Das übergeordnete Wettbewerbsthema „Demografischer Wandel – Miteinander der Generationen“ wurde mit den beiden Themenstellungen:

  • „Intergenerative Projekte: Jung und Alt lernen mit- und voneinander“ für Schülerinnen und Schüler der Klassen 8-10 und
  • „Zusammenleben in einer zunehmend pluralisierten und individualisierten Gesellschaft“ für Schülerinnen und Schüler der Klassen 11-13

bearbeitet. Diese Aufgabenstellungen bieten den Teilnehmenden besondere Möglichkeiten, innovative Beiträge zu einem aktuellen gesellschaftlichen Diskussions- und Entscheidungsbereich zu liefern und Denkanstöße zu geben.

Gewinner des Schülerwettbewerbs 2018

Wie großartig und wertvoll diese Beiträge der Schüler sind, zeigen die Gewinner der Schülerwettbewerbe.

1. Preis Kategorie Gymnasium des Schülerwettbewerbs der Ahrweiler Freiheitswochen 2018 zum Thema „Intergenerative Projekte: Jung und Alt lernen mit- und voneinander“ 11 des Gymnasiums Calvarienberg:

2. Preis Kategorie Gymnasium des Schülerwettbewerbs der Ahrweiler Freiheitswochen 2018 zum Thema „Intergenerative Projekte: Jung und Alt lernen mit- und voneinander“ ging an die Schülerinnen und Schüler der Klasse 11 Gymnasiums Calvarienberg:

 

 

Sponsoren

Unknown Heilbad Gesellschaft
Unknown Logo Ehrenwall imagomed-logo
Logo_KAW_4C-w KSK_Logo_weiss_rot_4c
Logo Lotto Rheinland-Pfalz Unknown-1  Unknown-2
Voba - Wir sind Heimat  logo-mit-schrift  
   
   

 

Unterstützer

logo        

Brogsitter_Logo_DWUS logo_ahrtor_ohne_web_high-res

Dagernova_Logo_180x106

Bad_Neuenahr logo_otten
44500_SHR_BadNeuenahr_logo_Print_4C_C5M84Y100K27  Unbenannt-5  
   Firmenlogo-Wershofen-Garten  

 

Partner

 Arp Museum am Bahnhof Rolandseck Are-Synagoge Künstler 2015
RegBu Logo  CVE_logo  Förderverein European Academy
 logo-0300_rgb_100x100mm  

Grafschafter Kunstverein – Villa Bellestate

 

 

GSP1

 

logo_forum

 

800-Jahre-LAU

IMG_1869.2  Synagoge AW  Litera(h)rischer Kreis

Unterstützen auch Sie den gemeinnützigen Förderverein Ahrweiler Freiheitswochen e.V.:

Spendenkonten
Kreissparkasse Ahrweiler
IBAN: DE20 5775 1310 1000 3634 06 · BIC: MALADE51AHR
Volksbank RheinAhrEifel eG
IBAN: DE40 5776 1591 0544 1008 00 · BIC: GENODED1BNA